7 Hacks fĂŒr mehr Reichweite auf LinkedIn.

LinkedIn ist eine der weltweit grĂ¶ĂŸten Social Media Plattformen mit mehr als 600 Millionen Mitgliedern. Tendenz steigend. Mehr Reichweite auf LinkedIn zu haben wird immer wichtiger.

 

Und nicht umsonst ist die Business-Plattform Vorreiter was den Aufbau von Netzwerken und Reichweite angeht.

 

Das ist auch einer der GrĂŒnde, warum LinkedIn hĂ€ufig als die B2B-Plattform fĂŒr Social Selling betrachtet wird. 

 

Du fragst dich, wie man auf LinkedIn schneller Meter macht? Hier kommen meine besten Hacks fĂŒr mehr Reichweite auf LinkedIn. 

 
Follower auf LinkedIn

1.
Ein aussagekrÀftiges LinkedIn-Profil.

Es hilft alles nichts. An einem guten (und damit meine ich aussagekrÀftigen) Profil kommt man nun mal nicht vorbei, wenn man seine Reichweite auf LinkedIn ausbauen möchte. 

 

Viele nutzen das Profil nach wie vor als „digitalen Lebenslauf“ – dabei ist es so viel mehr als das! 

 

Denn welche Frage stellt sich ein (bisher fremder) LinkedIn-User, wenn er auf dein Profil geht? 

 

 

Genau. What’s in it for me?

Zu Deutsch: Was bringt mir dieser Kontakt?

 

Was kann ich erwarten, wenn ich diesen Kontakt in mein Netzwerk hole? Handelt es sich um einen Vertreter fĂŒr Friseursalon-Shampoo oder BĂŒromöbel? 

 

Die Devise ist: Mach es deinem Besucher so einfach wie möglich.

Roll die Willkommensmatte aus und sag ihm ganz deutlich, fĂŒr was du stehst und was sein Mehrwert ist. 

 

Merke: Das LinkedIn Profil kann darĂŒber entscheiden, ob man sich mit dir vernetzen möchte oder nicht. 

 

(Wenn du hier Hilfe gebrauchen kannst, schau doch mal bei mir auf dem LinkedIn-Profil vorbei. :))

2.
Den LinkedIn Sales Navigator fĂŒr relevantere Kontakte nutzen.

Wenn dein Profil steht und so richtig ĂŒberzeugend ist (die Willkommensmatte ausgerollt ist), DANN wird Besuch eingeladen. 

 

Eine gute Möglichkeit, um an neue Kontakte zu kommen, ist die LinkedIn-Suche zu benutzen und hier nach potenziellen Interessenten zu suchen.

 

Das können Neukunden aber natĂŒrlich auch Kooperationspartner sein. Je nachdem, was man sich in seiner Social Selling Strategie als Ziel gesetzt hat. 

Eine weitere Variante ist der Sales Navigator von LinkedIn. 

 

Hier hat man weitaus differenzierte Möglichkeiten, um Menschen fĂŒr sein Netzwerk zu finden. Das macht besonders dann Sinn, wenn man wirklich nach potenziellen KĂ€ufern sucht und eine spezielle Zielgruppe im Kopf hat. 

 

In jedem Fall sorgt der Sales Navigator dafĂŒr, dass das eigene Netzwerk sich mit Kontakten fĂŒllt, die man auch tatsĂ€chlich fĂŒr sich nutzen kann.

 

Und eben nicht Tante Erna von nebenan. 

 

3.
Relevanter, richtig guter Content fĂŒr mehr Reichweite.

Was bringt dir mehr Reichweite auf LinkedIn? Die Antwort ist einfach. Aber schwer umzusetzen: Content. 

 

Je regelmĂ€ĂŸiger du eigene BeitrĂ€ge und Content produzierst (am besten in unterschiedlichen Formaten), desto sichtbarer wirst du mit der Zeit werden. 

 

Wichtig ist, dass du wirklich spannende Themen fĂŒr dein Netzwerk findest. DafĂŒr brauchst du ein gewisses GespĂŒr fĂŒr deine Zielgruppe. 

 

Das ist etwas, was ĂŒber einen gewissen Zeitraum wachsen wird. 

 

Also schmeiß nicht gleich nach den ersten Posts die Flinte ins Korn. Dein Publikum muss sich schließlich erst ein bisschen an dich gewöhnen (und der Algorithmus auch!)

Hast es schonmal mit Content versucht, aber es klappt nicht? Wir können helfen.

4.
Soziale Interaktionen.

LinkedIn ist ein soziales Medium. Soziale Interaktion wird hier großgeschrieben und gefördert.

Was „gefördert“ in diesem Zusammenhang bedeutet? Ganz einfach: LinkedIn sorgt mit seinem Algorithmus dafĂŒr, dass Interaktionen wie fremde BeitrĂ€ge liken, teilen und kommentieren honoriert werden. 

 

Je sichtbarer du durch deine eigene Initiative in deinem Netzwerk wirst, desto mehr Reichweite erhalten auch deine BeitrÀge.

Als Geschenk.

 

Also: Gib dir einen Ruck und interagiere. Teile dich mit. Gib Feedback. Je mehr desto besser. So wirst du schnell mehr Reichweite auf LinkedIn erhalten!

 

(Pro-Tipp: Verwende fĂŒr Kommentare mehr als 4 Worte, damit sie auch wirklich zĂ€hlen!)

 

5.
Nutze Mentions.

Eine weitere Möglichkeit, um mehr Reichweite auf LinkedIn zu erhalten, sind Mentions, also ErwÀhnungen. 

 

Das bedeutet, dass du andere User oder andere Seiten von LinkedIn verlinkst. Das hat mehrere Vorteile. 

 

Einmal richtest du die Aufmerksamkeit der markierten Person/Seite auf deinen Beitrag oder dein Kommentar. Zweitens zeigt es anderen Usern, dass du ein solides Netzwerk hast. Und last but not least: Der Algorithmus maaaag das. 

 

Um jemanden zu verlinken (oder zu erwĂ€hnen), fĂŒge einfach ein @ in den Text ein und beginne den Namen der Seite oder der Person zu tippen.

 

Sofern du mit ihr vernetzt bist, wird die Person dir vorgeschlagen werden. Probier’s am besten gleich mal aus. 

 

6.
Verhalte dich "natĂŒrlich" auf LinkedIn.

Ein etwas unbekannterer „Hack“, aber auf die Dauer sehr effektiv: Versuche dir in der digitalen Welt von LinkedIn deine „Menschlichkeit“ zu bewahren.

 

Das erstreckt sich auf mehrere Bereiche. 

 

Zum Beispiel bei deiner Art mit anderen Community-Mitgliedern zu kommunizieren, solltest du versuchen, immer authentisch zu bleiben. 

Das mag man im realen Leben und genauso auch im digitalen Umfeld.

 

Gleiche Dinge gelten fĂŒr die etwas „technischeren“ Bereiche. So schaut sich der Algorithmus von LinkedIn beispielsweise an, die Tageszeit an, zu der man seine BeitrĂ€ge postet. Die sollte ein bisschen variieren. 

 

Zwar sollte man sich schon an die Stoßzeiten seiner Zielgruppe halten, doch jeden Morgen um PUNKT 8.00Uhr zu posten ist ein wenig unrealistisch, oder?

Auch hier fĂ€hrt man also mit einer natĂŒrlichen, leichten UnregelmĂ€ĂŸigkeit besser. 

 

Denn ein glĂŒcklicher Algorithmus ist ein freundlicher Algorithmus. 🙂

 

Außerdem schaut sich LinkedIn an, wie viele Vernetzungsanfragen du verschickst und zu welchen Zeiten. 

 

Aus diesem Grund sollte man auch vorsichtig mit Bots sein. Denn wie „natĂŒrlich“ wirkt es zum Beispiel, wenn Sonntagnacht um vier Uhr noch Vernetzungsanfragen rausgehen
? Schwierig. 

 
Mehr Reichweite auf LinkedIn generieren

7.
LinkedIn Gruppen nutzen.

Netzwerken, austauschen, interagieren und mit Menschen kommunizieren.

Das ist der Grundsatz von LinkedIn und das kann man besonders gut in den LinkedIn Gruppen tun. 

 

Hier finden sich Gleichgesinnte, die ĂŒber unterschiedliche Themen diskutieren und sich austauschen wollen – der ein oder andere Kontakt kann hier natĂŒrlich auch entstehen, wichtig ist aber vor allem die generelle AktivitĂ€t. 

 

Also: Happy networking! Und schau gern mal bei mir auf LinkedIn vorbei.

Teile diese Gedanken.

(We) Blog Autor Vanessa Meyer

Wo kannst du mit uns Kontakt aufnehmen?

Weitere BeitrÀge zum Thema:

Social Selling im B2B Vertrieb, Vorteile von Social Selling

10 Vorteile von Social Selling im B2B-Vertrieb.

Die Verkaufsprozesse in Unternehmen Àndern sich. StÀndig. Die Digitalisierung und die damit einhergehende Vernetzung der MÀrkte haben den Markt dramatisch verÀndert. Kein Wunder, dass der Vertrieb nach neuen Möglichkeiten und Strategien sucht, um auch in dieser Zeit effizient und möglichst

Tell me more...
7 Hacks fĂŒr mehr Reichweite auf LinkedIn.

7 Hacks fĂŒr mehr Reichweite auf LinkedIn.

LinkedIn ist eine der weltweit grĂ¶ĂŸten Social Media Plattformen mit mehr als 600 Millionen Mitgliedern. Tendenz steigend. Mehr Reichweite auf LinkedIn zu haben wird immer wichtiger. Und nicht umsonst ist die Business-Plattform Vorreiter was den Aufbau von Netzwerken und Reichweite angeht.

Tell me more...
5 Dinge, die jede Social Selling Strategie braucht

5 Dinge, die jede gute Social Selling Strategie braucht.

Die digitale Transformation hat die GeschĂ€ftswelt stark verĂ€ndert und verĂ€ndert sie immer weiter. Die VerkĂ€ufe von Produkten, Dienstleistungen und Ideen finden heute ĂŒberwiegend online statt.  Klar. Denn dort ist die Zielgruppe. Eine gute Social Selling Strategie muss her.  Wer die

Tell me more...